38. Altenbusecker Winterlaufserie 2017-2018 1.Lauf

 

Bei der 38. Auflage der Altenbusecker Winterlaufserie über 10 Kilometer siegten wie Vorjahr  Anna Starostzik (FV Wallau) und Micha Thomas (SF Blau-Gelb Marburg). Am Samstag trotzten beim ersten Lauf der 38. Auflage der Altenbusecker Winterlaufserie zum Auftakt über 10 Kilometer über 260Teilnehmer den ungemütlichen nasskalten Bedingungen. Nur eine Woche nach der Pohlheimer Limes-Winterlaufserie standen bei der beliebten Winterlaufserie in Altenbuseck  die gleichen Sieger wie im Vorjahr auf dem Siegerpodest.

Micha Thomas und Anna Starostzik Foto: H. Schaake
Micha Thomas und Anna Starostzik Foto: H. Schaake

 

Schnellster auf dem anspruchsvollen Rundkurs über  10 Kilometer mit einer großen und einer kleine Runde durch das Neubaugebiet und das nahe gelegene Waldgebiet war einmal mehr Micha Thomas (SF Blau-Gelb Marburg) . Im letzten Jahr siegte er hier in 33:42,8 Minuten,  in diesem Jahr gewann er auf einer um 300 Meter längeren Strecke mit Start und Ziel vor der Halle nach 34:40,5 Minuten. Konnte bis zur Streckenhälfte der erst  17-jährige Nachwuchsläufer Dominik Müller (LG Langgöns) noch mithalten, so setzte sich dann der Vorjahressieger Micha Thomas an der langen Steigung hoch zum Sportplatz entscheidend ab und erreichte  mit 100 Metern Vorsprung  nach  34:40,5 Minuten vor dem Nachwuchstalent Dominik Müller in 34:58 Minuten das Ziel. Nur 15 Sekunden dahinter auf dem Bronzerang lief Dr. Markus Schraub (SF Blau-Gelb Marburg) als Seniorensieger der über 45-Jährigen starke 35:13,0 Minuten  und war dabei  auf der längeren Strecke nur 5 Sekunden langsamer als im Vorjahr.  Die  Aufholjagd von Niklas Raffin (TSV Krofdorf-Gleiberg) vier Sekunden dahinter konnte er entscheidend abwehren. Über  Platz  8 unter den Top Ten  nach 37:20,9 Minuten freute sich Tobias Roth (VfL Marburg). Wie schon im Vorjahr beherrschte die  Dautphetalerin Anna Starostzik (PSV GW Kassel), diesmal für ihren Heimatverein FV Wallau am Start,  die Frauenkonkurrenz  mit 62 Finisherinnen  ganz souverän. Im Ziel vor der Harbig –Halle freute sich die  hessische 10-Kilometer-Meisterin  über schnelle 38:16,7 Minuten. Dabei hatte sie fast vier Minuten Vorsprung vor W45 Siegerin Silke Laun (ASC Licher Wald) mit 42:12,6 Minuten. Im Ziel sagte sie: „Vizehessenmeisterschaft beim Marathon in Frankfurt  in 2:49:37 Stunden liegt ja erst drei Woche zurück. Das war hier aus der Wintervorbereitung heraus ein guter Einstieg in die neue Saison.  Ich bin vorsichtig angelaufen, habe aber gemerkt, dass ich für solch eine hügelige Strecke wieder mehr Bergläufe absolvieren muss. Teresa Segbers (SF Blau-Gelb Marburg) bewies nach sehr langer Verletzungspause, dass sie das  Laufen  noch nicht verlernt hat. Sie kam als Gesamtfünfte nach 43: 23,0 Minuten ins Ziel. Auf der 5-Kilometer-Runde siegte Clemens Möller (VfL Marburg) in 17:26,0 Minuten.

Fotos: H. Schaake