17. Biedenköpper Stadtlauf

 

17. Biedenköpper Stadtlauf 

  

Wie sollte es im Monat Juli auch anders sein!  Bei der 17.Auflage des Biedenköpper Stadtlaufs war es wieder einmal heiß. Trotz des Schwimmbadwetters zog es über   190   Teilnehmer ca. 50 weniger als im letzten Jahr in den verschiedenen Wettkämpfen auf den Rundkurs durch die Innenstadt Biedenkopfs. Dass da in Anbetracht der Witterung bei  einigen eisleckenden Zuschauern auf dem Marktplatz die Frage aufkam,  ob man bei Temperaturen von über 25 ° C  überhaupt laufen sollte und ob das noch gesund sei, war nicht verwunderlich. Die Antwort gaben jedoch die Athleten,  die  sich spannende Zwei- und Positionskämpfe um jede Sekunde lieferten. Der Einsatz eines  Krankenwagens war zum Glück nicht erforderlich, nur der  Wasserkonsum an den Verlegungsstellen stieg sprunghaft an.  Ihren Vorsprung in der Gesamtwertung des 4. Mittelhessen-Cup konnte dabei die Marburgerin Veronika Wesp als 2. der W30 und Tobias Schulz (FV Wallau) als 6. der M30 über 10 Kilometer ausbauen.

 

Schülerrennen / 21 Teilnehmer - Jeder bekam  im Ziel ein Eis.

 

Hier machte sich natürlich die Ferienzeit deutlich bemerkbar, denn nur 28 Läuferinnen und Läufer waren angetreten. Der erste  Startschuss fiel am frühen Nachmittag für die Schülerinnen und Schüler über 1,2 Kilometer. Bei den Jungen freute sich der „fliegende“ Holländer Micha Kooistra als Gastläufer aus Tilburg nach  4:24,3 Minuten über den ersten Eisgutschein. Platz zwei ging an den 12-jährigen Fußballer Marc Thomas (Wallau) in 5:03,5 Minuten. Noch schneller war  die gleichaltrige Charlotte Weigand (ASC Breidenbach) als Siegerin bei den Mädchen in bemerkenswerten 4:56,9 Minuten unterwegs war und sich das Eis redlich verdient hatte. 

 

 Bambinilauf/23 Teilnehmer

 

Kein Taktieren gab es bei den Jüngsten im Bambinilauf.  Vom Start weg wurden die 400 Meter volle Pulle in  Angriff genommen und alles gegeben, was die kleinen Beinchen hergaben. Im Ziel auf dem Marktplatz wurden die Kleinen dann mit viel Applaus  von ihren stolzen Eltern oder Großeltern in Empfang genommen. Schnellste waren hier die  7-jährige Sonja Hainbach (LG Langgöns-Oberkleen) nach 1:37,7 Minuten und Sean-Luca Langer (ohne),  der  9 Sekunden mehr brauchte.

 

5 Kilometer -  28 Starter

 

Beim Fünf-Kilometer-Jedermannlauf über die 5 Runden den sah man nach dem Start Paul Göhring (ASC Breidenbach) und danach den späteren Sieger, den 19-jährigen Teklay Rezene (LC Mengerskirchen/ Eritrea) den Marktplatz hoch laufen. Ab der zweiten Runde gab es dann eine Laufdemonstration besonderer Art durch Teklay Rezene, der erst Mitte der letzten Woche über 3000 Meter 8:58 Minuten gelaufen war. Nach blanken 17 Minuten erreichte er ganz sicher vor Paul Göhring / 18:28,3 Minuten das Ziel auf dem Marktplatz, wo er mit viel Applaus empfangen wurde. Dahinter kam dann schon als Gesamtdritte und Streckenrekordhalterin die Buchenauerin Lena Ritzel (VfL Marburg). Sie hatte in Biedenkopf ein Heimspiel und lief starke 18:47,8 Minuten.

 

  10-Kilometer-Lauf

 

Höhepunkt zum Abschluss war der 10-Kilometer-Lauf über die 10 Runden. Hier  sah man schon nach  der ersten Runde eine zwei köpfige Spitzengruppe mit Marc Feussner (ASC Breidenbach) und dem späteren Sieger Micha Thomas (LG Eder). Spätestens nach der dritten Runde gab es für Micha Thomas kein Halten mehr und er  zog das Tempo merklich an.  Sofort vergrößerte sich der Abstand zu Marc Feussner und bis ins Ziel hatte Micha Thomas über 70 Sekunden Vorsprung.  Micha Thomas gewann in Anbetracht der Witterung mit guten 33:01,0 Minuten vor M35 Sieger Marc Feussner, für den 34:12,9 Minuten gestoppt wurden. Dahinter sah man einen packenden Zweikampf Alt gegen Jung, den am Ende kurz vor dem Marktplatz der 19-jährige Äthiopher Medhaniie Tweldebrahn (Axa Basak) in ebenfalls schnellen 35:03,3 vor dem schnellsten Senior M45 Dr. Markus Schraub (SF Blau-Gelb Marburg) in 35:09,5 Minuten für sich entschied.  Bei den Frauen wurde die läuferische Angelegenheit von der Lokalmatadorin und Streckenrekordhalterin Anna Starostzik (PGV Grün-Weiß Kassel) schnell entschieden.  Sie gewann bei  ihrem Heimspiel als Gesamtsiebte in hochklassigen 37:02,6 Minuten vor Susanne Heinbach (LG Wettenberg) als W45 Siegerin in 39:43,1 Minuten.

 

Von links T. Schulz, A. Starostzik, M. Thomas, M. Feussner und M. Schraub FOTO Schaake
Von links T. Schulz, A. Starostzik, M. Thomas, M. Feussner und M. Schraub FOTO Schaake