Bahnlauf mit Kreismeisterschaften in Wetter

 

Besser konnten die Bedingungen für die Kreismeisterschaften über 800 Meter und 5000 Meter im Wetteraner Wollenberg Stadion vom TV 05 Wetter nicht sein. Gleich zu Beginn gab es zwei 800-Meter-Rennen. Im A-Lauf dominierte von der Spitze weg der Dritte der Hessenmeisterschaften, der 22-jährige Samuel Eizenhöfer (LC Eschenburg), in starken 1:57,7 Minuten mit großem Abstand vor seinem Vereinskameraden Maximilian  Weiß 2:05,4 Minuten.  Nur zwei Zehntel dahinter wurde der der 21-jährige Jonas Mund (TV Wetter) als schnellster Heimischer nach 2:05,6 Minuten Kreismeister. Bemerkenswert war die Leistung seines Vaters Carsten  Mund, der sich als hessischer Seniorenmeister der M45 als 6.  auf tolle 2:10,5 Minuten verbesserte. Im B-Lauf lief die erst 18-jährige Langstrecklerin Elisa Köhler (TV Wetter)  von der Spitze weg alleine gegen die Uhr ganz couragiert die erste Runde an.Sie verlor dann auf der Zielgeraden wichtige Sekunden, konnte aber ihre Bestzeit um drei Sekunden auf 2:27,7 Minuten steigern.

 

Sebastian Schaake und Lars Siegmund FOTO H. Schaake
Sebastian Schaake und Lars Siegmund FOTO H. Schaake

 

Doppelsieg über 5000 Meter m für die Blau-Gelben

 

Über 5000 Meter gab es einen Doppelsieg der Blau Gelben durch Sebastian Schaake und Lars Siegmund, die beide schon der Seniorenklasse  M40 gehören. Nach dem Start des 25-köpfigen Feldes bildete sich schnell eine dreiköpfige Spitzengruppe, in der

 

Sebastian Schaake nach  Streckenhälfte die Führungsarbeit übernahm. Er verschärfte in der letzten Runde in dem von vielen Überrundungen und neuen Antritten geprägten Rennen - der Letzte erreichte das Ziel nach 25:03 Minuten - nochmals das Tempo, sodass Lars Siegmund im Spurt in 16.26,0 zu 16:26,9 Minuten beim Kampf um den Kreistitel knapp das Nachsehen hatte. Platz drei ging an den früheren Radfahrer Silvio Welkner (LG Wettenberg) ebenfalls M40 in 26:39,7 Minuten. Bei den Frauen holte sich Sonja Kiefer  (ASC Breidenbach/W30),  die auch nach zwei Jahren Babypause nichts verlernt,  den Titel und siegte umringt von Männern in ansprechenden 19:45,5 Minuten.

 

 

 

 S. Schaake und S. Kiefer FOTO H. Schaake
S. Schaake und S. Kiefer FOTO H. Schaake