Emil von Behring Gedächtnislauf

Die ersten Frauen 3557 Leoni Dörfel, Siegerin d. Rogosch, 3652 Johanna Raschke FOTO Schaake
Die ersten Frauen 3557 Leoni Dörfel, Siegerin d. Rogosch, 3652 Johanna Raschke FOTO Schaake

 

Über 550 Finisher im Universitätsstadion liefen bei der 11. Auflage des Emil-von-Behring-Laufs für einen guten Zweck. So viele wie noch nie hatten die Laufschuhe geschnürt und nahmen die 6,4-Kilometer-Runde in Angriff. Dabei hatten die mehr als 30 Helfer des Ausrichters  TV Elnhausen schon vor dem Start alle Hände voll zu tun, um die Aktiven in der langen Schlange der Nachmelder noch rechtzeitig vor dem Start zu registrieren. Start und Ziel befanden sich auf der Kunststoffbahn im Unistadion, wo jeweils  eine Ehrenrunde gelaufen werden musste, bevor es aus dem Stadion hinaus auf die Strecke von insgesamt 6,3 Kilometern Länge über den Hirsefeldsteg, den Radweg nach Gisselberg, über die Südspange auf die andere Lahnseite, am Hallenbad „Aqua-Mar“ vorbei wieder zurück ins Stadion ging. Natürlich waren auch die Nordic Walker wieder mit dabei. Zum Auftakt liefen die Kleinsten über eine Stadionrunde.

 

Der EvB-Lauf wird von den Standortfirmen des Industrieparks Behringwerke gesponsert. Dies sind: CSL Behring GmbH, CSL Plasma, Sequris, Pharmaserv und die Fa. Siemens. Auch in diesem Jahr wurde eine Spende für soziale Einrichtung über 4.000 Euro überreicht, über die sich die Häusliche Kinderkrankenpflege Marburg e.V. Marburg  freute.

 

Zum Rennen: Kurioserweise wurde die Ehrenrunde gleich für den Mittelstreckler Jürgen Dönges (SF Blau-Gelb Marburg), der eine schnelle Stadionrunde hinlegen wollte, zum Verhängnis als er bereits nach 350 Metern in das Ende des Riesenfeldes hineinlief und Slalom durch die Laufmasse laufen musste. Danach sortierte sich das Spitzenduo und Alexander Hirschhäuser (ASC Breidenbach) und Micha Thomas (LG Eder) setzten sich deutlich vom Feld ab. Nach der 4-Kilometer-Marke steigerte Alexander Hirschhäuser das Tempo und Micha Thomas konnte nicht mitziehen. Alexander Hirschhäuser lief dann nach sehr schnellen 19:50 Minuten durchs Ziel im Unistadion und hatte dabei gut 100 Meter Vorsprung vor Micha Thomas 20:07 Minuten. Der Bronzerang ging an den Triathleten Bernhard Gabriel, der schon 2016 den Lauf gewann und als Stammgast nach 20:59 Minuten vor Mittelstreckler Arnfried vom Hofe (VfL Marburg) 21:06 Minuten die Ziellinie passierte. Auch bei den Frauen wurde nur gegen die Uhr gelaufen. Hier gewann Vorjahresssiegerin Dorothee Rogosch (SF Blau-Gelb Marburg) nur zwei Wochen nach ihrem dritten Platz beim Regensburg Marathon überlegen in 24:52 vor Joanna Dannenhaus in 25:37 Minuten  und Johanna Raschke in 26:11 Minuten.  Weitere 5 Sekunde dahinter kam Leoni Dörfel auf Rang 4.

E.v. Behrend Lauf die ersten 5 v. A, v. Hoffe, M. Thomas, Sieger A. Hirschhäuser, B. Gabriel und C. Möller FOTO Helmut Schaake
E.v. Behrend Lauf die ersten 5 v. A, v. Hoffe, M. Thomas, Sieger A. Hirschhäuser, B. Gabriel und C. Möller FOTO Helmut Schaake