Sofort an die Spitze Sebastian Schaake und Heinrich Hof
6. Erfurtshäuser Volkslauf. Foto H. Schaake

 

6. Erfurtshäuser Volkslauf, zum dritten Mal unter dem Namen „Hunnenburglauf“.

 

Der 6. Erfurtshäuser Volkslauf, der zum dritten Mal unter dem Namen „Hunnenburglauf“ veranstaltet wurde, führte Landkreis übergreifend über einen abwechslungsreichen, jedoch sehr anspruchsvollen Rundkurs bis in den benachbarten Vogelsbergkreis. Schon bei der Anmeldung wurde viel diskutiert, warum es so wenige Starter nach Erfurtshausen lockt. An der perfekten Organisation vor Ort mit viel Herzblut konnte es nicht liegen. Aber wenn zu wenig Werbung gemacht wird, ein Tag vorher der Behring Gedächtnislauf in Marburg über 400 Teilnehmer anzieht und am nächsten Tag in Biebertal der Dünsberg-Lauf mit Mittelhessen-Cup-Wertung (200 Starter) im Terminkalender steht, wird es schwer, die Grenze von 100 Startern zu überschreiten. Kleine Veranstalter wie Warzenbach mit dem einst so beliebten Pizzalauf haben schon aufgegeben und auch Frohnhausen /Gladenbach am kommenden Fronleichnamstag kämpft ums Überleben. Der Vorschlag, den Lauf ins Dorf rund ums Dorfgemeinschaftshaus zu verlegen und die Gemeinde mit einzubeziehen, wird schon seit Jahren gemacht worden und sicher in den nächsten Wochen neu diskutiert werden, um mehr Teilnehmer und auch Zuschauer anzulocken. So wurden am Ende gerade einmal 70 Starter auf den fünf Strecken gezählt, davon 29 Finisher im Hauptlauf über etwas mehr als 10,2  kräftezehrenden Kilometer, wo es meist auf Schotterboden nur hinauf und hinunter ging. Schnellster bei dem Landschaftslauf war nur 23 Stunden nach seinem zweiten Platz beim Emil-von- Behring-Lauf Sebastian Schaake (TSV KirchhainTriathlon) M40, der hier bei seinem sehenswerten Start-Ziel-Sieg den Streckenrekord des Reiskircheners Stefan Kopp (RV Laubach) aus dem letzten Jahr von 41:19 Minuten auf erstaunliche 39:40,1 Minuten verbesserte. Platz zwei ging an seinen Vereinskameraden Heinrich Hof M40, der hier schon zweimal gewonnen hat, mit fast zwei Minuten Rückstand in 41:37 Minuten. Fast sechs Minuten später lief Klaus Werner (Stadtallendorf) M50 nach 47:23,6 durchs Zieltor auf dem Sportplatz.  Einmal mehr schnellste Frau auf ihrer Hausstrecke war Lokalmatadorin und W55 Seniorin Hedwig Riehl (SV Erfurtshausen)  in 54:32 Minuten. Dabei hatte sie einen Riesenvorsprung  vor Tina Kröning (SV Altenberg/62:49 min.) und Christina Seibert (TTG Schadenbach/62:59 min.).Den Jedermann-/frau-Lauf über 6 Kilometer gewannen Michael Dippel (Antrifftal) in 28:29 Minuten  und Anna Krupa (Gemünden)  in 34:04 Minuten.  Schnellster Schüler über 1 Kilometer war Eric Schiele (SV Erfurtshausen) in 4:21 Minuten.

 

Sebastian Schaake Nr. 35 und Heinrich Hof Nr. 34
6. Erfurtshäuser Volkslauf. Foto H. Schaake