Bahneinweihung Wetter

 

Neuer Deutscher Altersklassenrekord der über 80-Jährigen durch den Dortmunder Klemens Wittig über 10 000 Meter

 

 

 

Helmut Schaake. Wetter. Über ein Jahr hatten die Langstreckler des  TV 05 Wetter  gewartet, bis die Erneuerung der Kunststoffbahn im Wollenberg Stadion in Wetter endlich abgeschlossen war. Jetzt war es nun soweit. Die Läuferinnen  und Läufer konnten auf dem Oval wieder ihre Runden drehen. Das erste Eröffnungssportfest als Abendsportfest über 10 000 Meter war ein toller Erfolg. Dazu trugen die optimalen Bedingungen ohne Wind und ideale  kühle 14 ° C bei.  Vor allem der Älteste im Feld, der 80-jährige Klemens Wittig (LC Rapid Dortmund) konnte im zweiten Zeitlauf bei Dunkelheit überzeugen. Er schrieb in Wetter seine Erfolgsgeschichte  weiter und verbesserte seinen  Altersrekord in der M80 von 46:16,19 Minuten auf hervorragende 45: 05,8 Minuten. Das bedeutete auch eine neue europäische Senioren Bestzeit.  Der rüstige und vitale Seniorensportler ist natürlich keine ungeschriebene Größe im Seniorensport in der Welt. Die Ausnahmeerscheinung  kann über 40 Deutsche  Seniorentitel auf den Mittel- und Langstrecken aufweisen. Ab 2007 stand er bei Europameisterschaften ganz oben und bei Weltmeisterschaften 24 Mal auf  dem Siegerpodest und stellte in diesem Jahr schon die DM-Rekorde über 5000 Meter mit 21:54,34 Minuten, auf der Straße über 10 Kilometer mit 44:55 Minuten sowie über Halbmarathon mit 1:40:03 Stunden auf. Schon vor dem Rennen sagte er in einem Gespräch: „Ich musste mich erst erkundigen, welcher Ort Wetter gemeint war. Bei uns in Westfalen gibt es ja auch ein „Wetter“. Ich will meinen eigenen Deutschen Rekord, den ich in diesem Jahr in Neuss mit 46:16 Minuten gelaufen bin, deutlich verbessern.“ Und es gelang ihm in beeindruckender Manier. Bis 7 Kilometer konnte noch der Cappeler Dr. Werner  Zittlau (Laufschule Marburg) mithalten, doch dann setzte Wittig sich auf den letzten 5 Runden mit einem für sein Alter immer noch lockeren Schritt deutlich ab und konnte im Ziel als B-Laufsieger nach 45.05,8 Minuten glücklich die Arme hochreißen. Er hatte nicht nur Deutsche Bestzeit für die über 80-Jährigen geschafft, sondern auch den 10 Jahre alten Rekord des Engländers  Steve Charlton (45:10,5min.) um 5 Sekunden verbessert. Platz zwei erkämpfte sich der 14 Jahre jüngerer Werner Zittlau als M65 Sieger in 45:27,5 Minuten. 

 

 

 

Schneller ging es dann im A-Lauf zu, allerdings war hier der  Sieger Micha Thomas (SF Blau-Gelb Marburg) auch staatliche 47 Jahre jünger. Alleine gegen die Uhr erzielte er gute 33:49 Minuten und lag deutlich vor  seinem Vereinskameraden, dem   Marburger Studenten aus Südafrika Henno Hanvenga 34:29 Minuten. Über Platz drei mit neuer Bestzeit freute sich der M40 Sieger der aus dem Kirchhainer Triathlonlager stammende Heinrich Hof (SF Blau-Gelb Marburg) mit 35:38 Minuten. Dahinter zeigte der mehrfache Marathonhessenmeister  Marburger Hakim Ouahioune auch nach einem Jahr Wettkampfpause als M50 Sieger nach 35:48 Minuten, dass er das schnelle  Laufen nicht verlernt hat. Schnellste Frau war die 44-jährige Kerstin Debus (LG Eder) nach 44:25 Minuten. Gleich zu Beginn über 800 Meter siegte in der internen LG Eder Vereinsmeisterschaft der U23 Junior Sabonna Abdulkadis in 2:06 Minuten  vor den beiden U18 Jugendlichen Dominik Daume  2:07 Minuten und dem Rosenthaler  Leonard Schraub in 2:08: Minuten. Schnellste Frau war die 13-jährige Schülerin Louisa Martin (LG Eder) in 2:33 gefolgt von der 12-jährigen Paula Auschill (VfL Marburg) in 2:44 Minuten.

 

 

 

 

Klemens Wittig Deutscher Seniorensportler des Jahres

 

Zur Person: Klemens Wittig, Jahrgang 1937, ist einer der erfolgreichsten Deutscher Seniorensportler. Der Achtzigjährige  hat erst mit über 40 Jahren mit dem Laufen angefangen. Er startet für LC Rapid Dortmund stellte 2012 zwölf neue deutsche Rekorde für die Altersklasse M 75 von 800 Metern bis zum Marathon auf.   Bei der Senioren-EM 2012 gewann er fünf Goldmedaillen. Seine Marathonzeit 3:17:37 Stunden bedeutet Europarekord. In der Altersklasse 70 ist er bereits zwölffacher Senioren-Weltmeister.  Und es geht weiter. Auch mit 80 Jahren hat er immer noch den Ehrgeiz und Willen alle 14 möglichen deutschen Bestleistungen von 800 Meter bis hin zum Marathon zu unterbieten. Wittig lebt in Dortmund, ist Dipl. –Ing. ehemals Technischer Leiter eines großen Walzwerkes in Dortmund, verheiratet, hat zwei Töchter, vier Enkel und einen Urenkel. Seinen nächsten Deutschen Rekord will er beim Frankfurt Marathon laufen.

 

Bilder: H. Schaake